Dienstag, 7. Februar 2017

Ein Stall für Zwerghühner als Bausatz

In der Regel baue ich ja alle meine Hühnerställe oder Kleintierställe selbst und ganz individuell.
Das hat sich bewährt und ist unterm Strich auch kostengünstiger, von der Haltbarkeit und Witterungsbeständigkeit ganz zu schweigen.

Im vergangenen Jahr sind erstmals bei mir Moderne Englische-Zwergkämpfer eingezogen.
Von der Größe her sind es mit die kleinsten Hühner aller Zwerghuhnrassen.

Diese Hühner brauchen nicht zwingend einen für den Menschen begehbaren Stall und so habe ich mich kurzerhand entschlossen nach einiger Recherche im Internet, es doch wieder mal mit einen Stall als Fertigbausatz zu versuchen.

Meine Wahl fiel dabei auf einen Stall von Animalhouseshop. Genauer gesagt ein Stall mit kleinen Auslauf und angebauten Legenest.
Gesamtlänge (ohne Legenest) 162 cm, Höhe 122 cm, Tiefe 72 cm.



















Der Aufbau war recht einfach, denn die einzelnen Bauelemente waren schon großteils fertig montiert. Den Stall habe ich auf ein Stein-Fundament gestellt mit zusätzlicher Balkenlage als Aufbau und Grundlage zum Aufsetzten des eigentlichen Stalls.
Die Tür Scharniere waren mir von Anfang an zu klein und unhandlich für das tägliche Bedienen, deshalb habe ich sie teilweise gegen massivere Sperrriegel ausgetauscht.
Praktisch am Stall ist das man durch die vielen Türchen relativ bequem überall Zugriff hat.
Im Obergeschoss dem eigentlich Stall und Schlafplatz befindet sich eine stabile Schublade zum Reinigen. Das Dach über den Obergeschoss lässt sich öffnen und bietet Platz und Stauraum für diverse Utensilien.

Der Stall ist sowohl als Kaninchenstall, als auch als Hühnerstall verwendbar. Je nach Bedarf kann man ihn dafür mit zusätzlicher Zwischenwand für Kaninchen oder mit Sitzstangen für Hühner im oberen Geschoss ausstatten. Die Sitzstangen haben sich aber als nicht praktikabel und zu klein und niedrig für Hühner erwiesen, deshalb werde ich demnächst ein paar höherliegende einbauen.

Unterm Strich im Preis- Leistungsverhältnis ein guter Stall, den ich mit besten Gewissen weiterempfehlen kann 
Qualitativ das sicherlich
Beste was man in dieser Preisklasse bekommen kann.
Der Kleine Gemüsekönig vergibt hierfür 4 von 5 möglichen Kronen.


Im Laufe des vergangenen Jahres habe ich den Stall noch erweitert durch eine kleine Voliere, nebenan baute ich einen weiteren kleinen Stall, aber dazu mehr im nächsten Blogbeitrag.

Freitag, 6. Januar 2017

Schöner eisiger Start ins Jahr 2017

Zwar gibt es hier immer noch wenig Schnee, aber immerhin es ist Winter.
An manchen Tagen verwandelten Schneekristalle und Raureif das Maintal in eine Wintertraumlandschaft, auch ohne Schnee.
Wenn es wieder auftaut, dann kann ich endlich die ersten 2017er Äpfel ernten...






Montag, 26. Dezember 2016

Frohe Weihnachten

Das Jahr 2016 neigt sich dem Ende zu.
Es war ein ereignisreiches Jahr auch bei den Hühnern, mit viel Licht, aber auch viel Schatten.

Viele Hühner gingen verloren durch Fuchs und Greifvogel und am Ende mussten die Hühner auch noch in den Ställen bleiben, der Vogelgrippe sei Dank.

Wahrscheinlich dürfen sie erst wieder ab den späten Frühjahr 2017 wieder frei laufen, wenn die Stallpflicht aufgehoben ist.









Vor 3 Monaten überlebte diese weißen Seidenhuhn-Henne einen Greifvogelangriff schwer verletzt an Rücken und Hals. Durch die lange Pflege- und Genesungszeit wurde sie sehr zahm und war das ideale Fotomodell für Weihnachten.

2016 hatte ich mich erstmals versucht in der Zucht von Modernen Englischen Zwergkämpfern.

Die wahrscheinlich zahmsten und zutrauchlichsten Hühner der Welt. Sie kennen keine scheu gegenüber den Menschen und sind sehr  sehr neugierig.

Besonders gut haben diese beiden Hennen bei der hiesigen Lokalgeflügelschau abgeschnitten.

Ich bin gespannt wie sich der kleine Zuchtstamm den ich bilden konnte 2017 in Sachen Nachwuchs weiter entwickelt.


Dienstag, 15. November 2016

Bei der Bayerischen Landesgeflügelschau 2016 in Straubing

Auch 2016 konnten meine Hühner wieder 2 x den Bayerischen Meister – Titel erringen.

Meine weißen Seidenhühnern konnten ihren Titel von 2015 erfolgreich gegen die Konkurrenz verteidigen und erstmals konnten meine sehr seltenen blauen großen Strupphühner genügend Punkte sammeln um diesen zu erringen.

Ende Oktober bei der Bayerischen Landesgeflügelschau 2016 in Straubing hätten es auch die gelben Zwerg-Seidenhühner fast wieder geschafft, am Ende fehlte hier ein Pünktchen.







Insgesamt standen in Straubings Messehallen 8300 Hühner, Enten, Gänse und Tauben zur Schau und Bewertung durch die Preisrichter.

Den Katalog zu dieser Schau kann man  >> hier als PDF-Datei << nachlesen.

Erstmals kam mein neuer auf die Schnelle zusammen gebastelter Rollwagen für die Transportkisten der Hühner zum Einsatz und er hat sich prima bewährt - kein schweißtreibendes Schleppen der Kisten mehr...
Wie man sieht konnten wir auch reichlich Beute an Futternäpfen machen (die gibt es manchmal bei Großschauen zum kostenlosen Mitnehmen).

Im Zeichen der Vogelgrippe war dies vielleicht die erste und zu gleich die letzte Geflügelschau für meine Hühner 2016. Denn mit der einhergehenden „Aufstallungspflicht“ werden auch alle Geflügel-Ausstellungen abgesagt. Über den Sinn und Unsinn einer Aufstallung von Nutzgeflügel kann man wohl geteilter Meinung sein.

Als probanes Mittel um die Seuche einzudämmen halte ich sie für unsinnig, zu mal es ja keine wirklich gesicherten Erkenntnisse über die Verbreitungswege bzw. die Gefährlichkeit des H5N8 Virus gibt, sondern nur Vermutungen.

Hier noch ein Kurzfilm über diese Schau >>>

Mittwoch, 9. November 2016

Das war das Tomatenjahr 2016


Noch gibt es zwar unter Folie oder Glas ein wenig Tomaten zu ernten, aber das sicher auch nicht mehr lange.
2016 war nach anfänglichen Startschwierigkeiten im Frühsommer dann doch noch ein gutes Erntejahr. Im August und September war die Ernte einfach großartig.

Insgesamt hatte ich 65 Sorten im Anbau dieses Jahr, darunter auch 10 Sorten, welche ich erstmals im Anbau testete. Hauptsächlich waren diese Neuheiten Topf- bzw. Cocktailtomaten, da die Nachfrage hier ungebrochen hoch ist.

Reichlich Saatgut habe ich von den schönsten Früchten im Sommer und Herbst wieder gewinnen können und nach und nach füllt sich nun auch mein Online-Shop mit den neuen Sämereien.
















Hier eine kleine Übersicht der neuen Sorten:

Aztek - eine extra kleinwüchsige Tomatensorte, also auch für den Anbau in kleinen Töpfen. Die gelben kleinen Früchte sind relativ platzfest.

Fuzzy Wuzzy - eine niedrig wachsende Sorte, auch prima zum Anbau in Töpfen. Die mittelgroßen Früchte sind genau wie die Blätter etwas samtig. Die orange-roten Früchte haben ein prima Aroma.

Golden Bumble Bee - eine nicht nur vom Aussehen tolle Sorte. Für mich geschmacklich eine der besten Tomatensorten. Die kleinen etwa pflaumengroßen, gelb-orangenen Früchte bekommen bei Reife mehr oder weniger rote Streifen. Eine recht starkwüchsige Sorte, die schnell mal 2 Meter erreichen kann.

Lillit - wieder eine Cocktailtomate für den Anbau in Töpfen. Schöne satt-orangene Früchte mit guten Geschmack und hoher Platzfestigkeit.

Pink Tiger - eine Neuzüchtung, aber dennoch samenfest. Sehr auffällige längliche Früchte. Pink-rote Früchte mit gelben und grünen Streifen. Sehr ertragreich und auch vom Geschmack angenehm.

Pink Berkeley Tie Dye - violett-braune mittelgroße Früchte mit grünen Streifen. Geschmacklich und ertragsmäßig gut, für den Freilandanbau mit Überdachung.

Rötkäppchen - Wieder eine kleinfruchtige Sorte für den Anbau in Kübeln. Die roten Früchte sind unterschiedlich geformt, teils glatt, meistens aber zahnradförmig. Gutes Aroma.

Small Egg - Eine typische Wildtomaten-Sorte vom Aroma und Wuchs.. Aber immerhin mit nicht ganz so kleinen Früchten. Für den Anbau in Töpfen prima geeignet. Ausgeizen entfällt hier, einfach wachsen lassen und gegebenenfalls zurück schneiden.

Tumbling rot bzw. gelb - Starkwüchsige Kirschtomatensorte, ideal für den Anbau in Töpfen und Hängeampeln. Geschmacklich nicht überragend, aber mit unglaublich viel Ertrag. Auch bei dieser Sorte entfällt das Ausgeizen.











Donnerstag, 28. April 2016

Schöne bunte Tomatenwelt

Ob das Tomatenjahr 2016 so gut wird wie das vergangene mag man sich im Moment kaum vorstellen.

Trotz der Kälte sind die Tomatenpflanzen in den Gewächshäusern gut herangewachsen, mit reichlich Einheizen freilich.

Einen Vorteil hatte die Kälte - die vorgezogenen Pflänzchen  sind dieses Jahr im Topf langsam und kompakt gewachsen und nicht wie in den vergangenen Jahren bei sommerlichen Temperaturen im April gleich übermässig in die Höhe geschossen.
















Etwa 65 Sorten habe ich dieses Jahr im Anbau.
Ein paar Tomatensorten teste ich auch 2016 wieder erstmals. Dabei sind viele Cocktail- und Balkontomaten z. B.: Golden Bumble Bee, Lilit, Pink Tiger, Maskotka, Amur Tiger, Aztek, Rotkäppchen, Tumblling Tom Yellow & Red.

Nicht mehr lange und dann können die Pflänzchen ins Freie.
Ab 5. Mai bis 29. Mai gebe ich auch Tomaten- und Gemüsepflanzen ab auf einigen Märkten und bei mir ab Hof. Hier die genaue Terminübersicht und Öffnungszeiten >> Tomaten- und Gemüsepflanzenverkauf 2016 <<

Dienstag, 29. März 2016

Die erste Brut von 2016, hauptsächlich mit Eiern der Strupphühner war sehr erfolgreich und die Küken sind nun knapp 10 Tage alt.

Derweil läuft die zweite und eigentliche Hauptbrut - etwa 200 Eier liegen im Brüter, vor allem von Seidenhühnern und Araucanas, aber auch noch mal einige wenige Eier der Strupphühner und Marans und dann sind da ja auch noch ein paar Eier einer für mich völlig neuen Rasse, die hier vielleicht Einzug halten wird - aber darüber im Erfolgsfall mehr in einem der nächsten Posts.....

Abwarten heißt es auch, wie es 2016 mit meinen großen Strupphühnern, die letztes Jahr die Deutsche Meisterschaft (Farbschlag Blau und Schwarz) erringen konnten  so läuft. Ich denke mal so erfolgreich kann man nicht jedes Jahr sein....















Relativ zuversichtlich bin ich dieses Jahr mit meinen Araucanas. Auch in den  Farbschlägen Blau und Schwarz.
Ich habe zwei sehr schöne Zuchtgruppen gebildet, die sehr gut harmonisieren